Apr 05

db Wie schön öfter berichtet, beobachte ich ja sehr genau das Wirken von Dobrek Bistro, vor kurzem war es wieder mal soweit – die fantastischen Vier stellten ihre neue CD vor: “BISTRO III”. Wenngleich sich der Stil nun in eine etwas “ruhigere” Richtung zu entwickeln scheint, so ist den Mannen um Krzysztof Dobrek auch diesmal eine rundum großartige Musiksammlung gelungen, die wieder für absoluten Ohrenschmaus sorgt.

Auf ihrer Webseite www.dobrek-bistro.com, auf der man alles über die Gruppe, deren Musik und die Protagonisten erfährt, gibt es übrigens auch ein ausgezeichnetes Video – es ist dies ein kleiner Mitschnitt eines Auftrittes im Porgy & Bess, das einen guten Eindruck von der Musik von Dobrek Bistro gibt.

publiziert von e.rottensteiner am 05. Apr. 2014. \\ Tags:

Feb 25

Die Österreichische Vorausscheidung zum heurigen Eurovisions-Songcontest ist gelaufen, hier meine persönliche Reihung:

1. Platz: Oliver Wimmer mit “Let Love Kick in”

2. Platz: Klimmstein ft. Joe Summer mit “Paris Paris”

3. Platz: Meine alten Freunde – die Trackshittaz mit ihrem “Oida Taunz!”

Fairerweise muss ich sagen, dass ich alle drei super finde – Wertung muss aber sein ;-)

Zum Songcontest sollte man aber alle drei nicht schicken. Wollen wir gewinnen, dann muss Nadine Beiler mit “The Secret is Love” nach Düsseldorf fahren – das ist einfach der beste Song für den “Song-Contest” (und der Song ist wirklich gut)…

Aber in ein paar Minuten wissen wir ohnehin, wer nun wirklich der Gewinner ist…

publiziert von e.rottensteiner am 25. Feb. 2011.

Nov 12

Mit diesem Song hat Lukas von den Trackshittaz (ich habe hier berichtet) den Vogel abgeschossen. Dank seiner Teilnahme bei “Helden von morgen” erschien der Song als Single und schaffte es von null auf Platz 1 der Austro-Top-40. Die beste Version des Hits ist wohl die hier verlinkte, zwar ohne Video aber mit groovy Sound. Wer die Performance bei der ORF-Show begutachten will, der möge auf YouTube suchen, das gibt’s das Video vielfach zu sehen…

PS: Mein persönlicher Favorit ist allerdings noch immer “Aloa beim Franz”, siehe hier

 

publiziert von e.rottensteiner am 12. Nov. 2010.

Sep 04

I glaub des wird a Jaga-Hauptversammlung… – 2 Mühlviertler covern den französischen Son Alors en dance – köstlich! Ich, der diesbezüglich immer ein wenig hinten-nach ist, verlinke erst jetzt für diejenigen, die ihn noch nicht entdeckt hatten -mittlerweile bereits über 234000 Views auf Youtube.

Und hier noch eine relativ aktuelle “Draufgabe” der beiden: Der Remix “De Würfin San Gfoin” – ebenfalls genial:

publiziert von e.rottensteiner am 04. Sep. 2010.

Mai 06

Es gibt wieder ein neues Album! 10 Jahre nach dem letzten Longplayer “Lovers Rock” gibt es jetzt das mittlerweile sechste Studioalbum der britischen Erfolgsgruppe Sade in ihrer 25-jährigen Karriere. “Soldiers Of Love” entstand in einer Serie von 14tägigen Sessions in Peter Gabriels “Real World Studios”. “Ich will mich nie wiederholen”, so Sängerin Sade Adu, “und je länger wir zusammenarbeiten, desto interessanter wird die Herausforderung für uns”.

Eine wunderbare Videozeitreise durch die Erfolgsgeschichte von Sade findet sich hier – mit Videos von der aktuellsten Nummer bis hin zu ihren ersten Songs, wie “Your Love Is King” oder “Smooth Operator”. Angenehm, wieder mal reinzuhören…

publiziert von e.rottensteiner am 06. Mai. 2010.

Apr 11

image A Capella Songs vom Feinsten: DeStorm ist ein talentierter Sänger, Song-Writer und Produzent. Auf YouTube bin ich über einen großartigen Song gestolpert: Michael Jackson – They Don’t Care About Us – BeatBox. “Ke$ha vs Lady Gaga?” fragt DeStorm hier – und mehr über DeStorm findet man in seinem Blog, empfehlenswert sind seine Soul-Toons (ebenfalls zu finden in seinem Blog) – gute Unterhaltung!

publiziert von e.rottensteiner am 11. Apr. 2010.

Feb 16

image Obwohl das internationale Akkordeonfestival nun bereits zum 11. mal über die Bühne geht muss ich zu meiner Schande eingestehen, dass ich gestern erstmalig die Gelegenheit gefunden habe, ein Konzert aus diesem Zyklus zu besuchen. Eigentlich ein Vor-Konzert zum Festival, denn die Eröffnungsgala selbst findet erst am kommenden Samstag um 20:00 Uhr im Theater Akzent statt. Angekündigt für gestern waren Otto Lechner, Karl Hodina und Krzysztof Dobrek. Karl Hodina fiel durch einen Krankheitsfall kurzfristig aus und statt ihm sprang Walther Soyka ein. Auf Hodina hatte ich mich besonders gefreut, da ich den noch nicht kannte – aber trotzdem: es wurde ein Erlebnis. Wer den kongenialen Otto Lechner und den fantastischen Krzysztof Dobrek kennt, der weiß warum…

Und falls jemand ohne auf einen der obigen Links zu klicken auf falsche Gedanken kommt: NEIN, es handelt sich nicht um Volksmusik, hier und hier gibt’s Kostproben ;-)

publiziert von e.rottensteiner am 16. Feb. 2010.

Jul 07

So, die eindrucksvolle Trauerfeier ist vorbei – damit wurde dem König des Pop ein würdiger Abschied bereitet (im übrigen ganz wie er sie sich selbst zu Lebzeiten mal in einem Interview gewünscht hat). Bei allen Dingen, die er vielleicht nicht richtig gemacht hat, seine Musik wird weiterleben. Einer meiner persönlichen Favoriten ist Ghost, dazu habe ich auf YouTube das volle Video gefunden (man beachte den Nachspann!).

 

Obwohl es in den letzten Jahren wohl nicht mehr so populär war, als Fan von Michael zu gelten – seine Musik setzte Maßstäbe. Dazu auch die Verweise auf meine Posts Happy Xmas und SaySayism Allstar Jam. Nach der 2 1/2-stündigen Feier, bei der viele Freunde und Familienangehörige aufgetreten sind, bleibt mir der Satz von Steve Wonder in Erinnerung, der bei der Trauerfeier treffend formulierte: “Wir brauchen Michael zwar hier, Gott hat ihn aber dringender gebraucht”.

publiziert von e.rottensteiner am 07. Jul. 2009.

Feb 06

Über das Blog Langweiledich.net bin ich auf zwei begnadete Gitarren-Virtuosen aufmerksam geworden, die sich die “Los Desperados” nennen. In diesem Video auf YouTube spielen sie Mozart auf nur 1 Gitarre(!), einfach sensationell.

Sehens- und hörenswert übrigens auch das Medley auf deren Website. Der Rest der Seite ladet bei mir einfach nicht – aber gut, die beiden sind jedenfalls genial.

live in Poland 12.2007 Csardas de Monti
live in Poland “Mediterranean Sundance”
Runaway Train
Django Reinhardt

publiziert von e.rottensteiner am 06. Feb. 2009.

Dez 25

imageBereits zum 6. mal findet in Kürze der Protestsong-Contest statt. Die Wahl der unerschütterlichsten und kampfeslustigsten Protest-Sängerinnen und Sänger des Jahres 2009 findet am 7.1.2009 statt. Hier gibt’s mehr Infos darüber und auch einen Rückblick auf die Contests der vergangenen Jahr, deren Finalisten und Gewinner.

publiziert von e.rottensteiner am 25. Dez. 2008.

Dez 15

Am vergangenen Samstag gab’s beim Fischer-Wirt in der Simmeringer Krausegasse wieder ein Live-Event der urigen Klasse: Zwei Bands spielten in verschiedenen Variationen und Besetzungen auf: “Karli’s (Wirtshaus-)Band” und “Die Ohdraht’n” waren live zu bewundern und zu hören, das Repertoire reichte von bodenständiger Volksmusik über irischen Folk bis zu österreichischen Liedern von Wolfgang Ambros. Gesangs- und Tanzeinlagen von anwesenden Gästen rundeten die gelungene Vorstellung im relativ intimen Rahmen (so groß ist ja das Fischer-Wirtshaus nicht) ab. Hier einige Fotos vom Event.

01

02

03

08

09

10

 

 

publiziert von e.rottensteiner am 15. Dez. 2008.

Okt 26

Baby When The Virgins – ein sehr gutes MashUp wenn man bedenkt wie schwer es ist, diese Songs zu verbinden. Wunderbar ist allerdings auch das zugehörige Video. Mit DJ Clivester und Eddie Eye waren hier wohl zwei wahre Künstler am Werk…

 

publiziert von e.rottensteiner am 26. Okt. 2008.

Sep 29

image

Auf Muxtape kann jeder sein Mixtape anlegen und allen anderen präsentieren. Voraussetzung ist ein Account und die Regel, dass jeweils nicht mehr als ein einziges Lied eines Albums oder Artists enthalten sein darf. Es darf je Benutzer nur ein Mixtape angelegt werden und die Rechte der Autoren dürfen natürlich ebenfalls nicht verletzt werden.

Jedenfalls macht’s Spaß, sich so nebenbei durch die Mixtapes von verschiedensten Personen durchzuhören…

publiziert von e.rottensteiner am 29. Sep. 2008.

Sep 20

Hier prallen 50 Cent und ABBA aufeinander – tja, Jahre Unterschied sind das wohl einige. Aber genau das macht es aus – einen Oldie mit Rap zu mischen schafft irgendwie eine geniale Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart: “Queen of Dancing Club”.

 

publiziert von e.rottensteiner am 20. Sep. 2008.

Sep 09

Wer aus der John Lennon Generation kommt oder John Lennon gerne hört, der wird auch dieses Mashup von Dj “Earworm” gerne hören: “Together As One” – ein geniales Konzept aus U2, den Beatles, Mariah Carey und Diana Ross.

 

publiziert von e.rottensteiner am 09. Sep. 2008.