Kategorie-Archiv: Musik

Biz & Dobrek 2012

Beim Benefizfest des Ludwig Boltzmann Instituts für Menschenrechte im Porgy & Bess im Jahr 2012 traten Aliosha Biz und Krzysztof Dobrek mit einem Titel auf, den ich heute hier verlinken möchte. Dieser ist sehens- und hörenswert…

ESC 2015 in Vienna

Morgen ist es soweit – der Eurovision Song Contest 2015 steigt in Wien! Hier die Kurzübersicht über alle Songs (zum Vorbereiten und Reinschnuppern):

 

Hier meine persönlichen Favoriten (ungereiht):
Australia, Guy Sebastian – Tonight Again (my favorite…)
Cyprus, John Karayiannis – One Thing I Should Have Done
Israel, Nadav Guedj – Golden Boy
United Kingdom, Electro Velvet – Still In Love With You
Germany, Ann Sophie – Black Smoke
Montenegro, Knez – Adio
Czech Republic, Marta Jandová und Václav Noid Bárta – Hope Never Dies

Barbapapa’s Papa ist tot.

Aufgrund des jetzt erst bekannt gewordenen Ablebens von Talus Taylor am 19. Februar – der Schöpfer der Kultserie der Barbapapas starb im 82. Lebensjahr – hier eine kleine Reminiszenz an frühere Zeiten, in denen Barbapapa noch den abendlichen Bildschirm füllte und täglich neue Geschichten aus der Barbapapa-Familie ins familiäre Wohnzimmer lieferte. Legendär auch der Einstieg in die Serie, zu der immer die Namen aller Familienmitglieder “runtergeratscht” wurden – das hängt wohl jedem, der diese Zeit miterlebt hat – immer noch im Ohr.

Link: Die letzte Verwandlung von Barbapapas Papa (Die Welt)

Dobrek News

db Wie schön öfter berichtet, beobachte ich ja sehr genau das Wirken von Dobrek Bistro, vor kurzem war es wieder mal soweit – die fantastischen Vier stellten ihre neue CD vor: “BISTRO III”. Wenngleich sich der Stil nun in eine etwas “ruhigere” Richtung zu entwickeln scheint, so ist den Mannen um Krzysztof Dobrek auch diesmal eine rundum großartige Musiksammlung gelungen, die wieder für absoluten Ohrenschmaus sorgt.

Auf ihrer Webseite www.dobrek-bistro.com, auf der man alles über die Gruppe, deren Musik und die Protagonisten erfährt, gibt es übrigens auch ein ausgezeichnetes Video – es ist dies ein kleiner Mitschnitt eines Auftrittes im Porgy & Bess, das einen guten Eindruck von der Musik von Dobrek Bistro gibt.

Wen schicken wir nach Düsseldorf?

Die Österreichische Vorausscheidung zum heurigen Eurovisions-Songcontest ist gelaufen, hier meine persönliche Reihung:

1. Platz: Oliver Wimmer mit “Let Love Kick in”

2. Platz: Klimmstein ft. Joe Summer mit “Paris Paris”

3. Platz: Meine alten Freunde – die Trackshittaz mit ihrem “Oida Taunz!”

Fairerweise muss ich sagen, dass ich alle drei super finde – Wertung muss aber sein 😉

Zum Songcontest sollte man aber alle drei nicht schicken. Wollen wir gewinnen, dann muss Nadine Beiler mit “The Secret is Love” nach Düsseldorf fahren – das ist einfach der beste Song für den “Song-Contest” (und der Song ist wirklich gut)…

Aber in ein paar Minuten wissen wir ohnehin, wer nun wirklich der Gewinner ist…

Oida Taunz!

Mit diesem Song hat Lukas von den Trackshittaz (ich habe hier berichtet) den Vogel abgeschossen. Dank seiner Teilnahme bei “Helden von morgen” erschien der Song als Single und schaffte es von null auf Platz 1 der Austro-Top-40. Die beste Version des Hits ist wohl die hier verlinkte, zwar ohne Video aber mit groovy Sound. Wer die Performance bei der ORF-Show begutachten will, der möge auf YouTube suchen, das gibt’s das Video vielfach zu sehen…

PS: Mein persönlicher Favorit ist allerdings noch immer “Aloa beim Franz”, siehe hier

 

Alloa bam Fraunz + De Würfin San Gfoin

I glaub des wird a Jaga-Hauptversammlung… – 2 Mühlviertler covern den französischen Son Alors en dance – köstlich! Ich, der diesbezüglich immer ein wenig hinten-nach ist, verlinke erst jetzt für diejenigen, die ihn noch nicht entdeckt hatten -mittlerweile bereits über 234000 Views auf Youtube.

Und hier noch eine relativ aktuelle “Draufgabe” der beiden: Der Remix “De Würfin San Gfoin” – ebenfalls genial:

Soldier Of Love

Es gibt wieder ein neues Album! 10 Jahre nach dem letzten Longplayer “Lovers Rock” gibt es jetzt das mittlerweile sechste Studioalbum der britischen Erfolgsgruppe Sade in ihrer 25-jährigen Karriere. “Soldiers Of Love” entstand in einer Serie von 14tägigen Sessions in Peter Gabriels “Real World Studios”. “Ich will mich nie wiederholen”, so Sängerin Sade Adu, “und je länger wir zusammenarbeiten, desto interessanter wird die Herausforderung für uns”.

Eine wunderbare Videozeitreise durch die Erfolgsgeschichte von Sade findet sich hier – mit Videos von der aktuellsten Nummer bis hin zu ihren ersten Songs, wie “Your Love Is King” oder “Smooth Operator”. Angenehm, wieder mal reinzuhören…

DeStorm

image A Capella Songs vom Feinsten: DeStorm ist ein talentierter Sänger, Song-Writer und Produzent. Auf YouTube bin ich über einen großartigen Song gestolpert: Michael Jackson – They Don’t Care About Us – BeatBox. “Ke$ha vs Lady Gaga?” fragt DeStorm hier – und mehr über DeStorm findet man in seinem Blog, empfehlenswert sind seine Soul-Toons (ebenfalls zu finden in seinem Blog) – gute Unterhaltung!

Wiener Akkordeonfestival

image Obwohl das internationale Akkordeonfestival nun bereits zum 11. mal über die Bühne geht muss ich zu meiner Schande eingestehen, dass ich gestern erstmalig die Gelegenheit gefunden habe, ein Konzert aus diesem Zyklus zu besuchen. Eigentlich ein Vor-Konzert zum Festival, denn die Eröffnungsgala selbst findet erst am kommenden Samstag um 20:00 Uhr im Theater Akzent statt. Angekündigt für gestern waren Otto Lechner, Karl Hodina und Krzysztof Dobrek. Karl Hodina fiel durch einen Krankheitsfall kurzfristig aus und statt ihm sprang Walther Soyka ein. Auf Hodina hatte ich mich besonders gefreut, da ich den noch nicht kannte – aber trotzdem: es wurde ein Erlebnis. Wer den kongenialen Otto Lechner und den fantastischen Krzysztof Dobrek kennt, der weiß warum…

Und falls jemand ohne auf einen der obigen Links zu klicken auf falsche Gedanken kommt: NEIN, es handelt sich nicht um Volksmusik, hier und hier gibt’s Kostproben 😉

Abschied von Michael

So, die eindrucksvolle Trauerfeier ist vorbei – damit wurde dem König des Pop ein würdiger Abschied bereitet (im übrigen ganz wie er sie sich selbst zu Lebzeiten mal in einem Interview gewünscht hat). Bei allen Dingen, die er vielleicht nicht richtig gemacht hat, seine Musik wird weiterleben. Einer meiner persönlichen Favoriten ist Ghost, dazu habe ich auf YouTube das volle Video gefunden (man beachte den Nachspann!).

 

Obwohl es in den letzten Jahren wohl nicht mehr so populär war, als Fan von Michael zu gelten – seine Musik setzte Maßstäbe. Dazu auch die Verweise auf meine Posts Happy Xmas und SaySayism Allstar Jam. Nach der 2 1/2-stündigen Feier, bei der viele Freunde und Familienangehörige aufgetreten sind, bleibt mir der Satz von Steve Wonder in Erinnerung, der bei der Trauerfeier treffend formulierte: “Wir brauchen Michael zwar hier, Gott hat ihn aber dringender gebraucht”.

Los Desperados – Gitarre virtuos

Über das Blog Langweiledich.net bin ich auf zwei begnadete Gitarren-Virtuosen aufmerksam geworden, die sich die “Los Desperados” nennen. In diesem Video auf YouTube spielen sie Mozart auf nur 1 Gitarre(!), einfach sensationell.

Sehens- und hörenswert übrigens auch das Medley auf deren Website. Der Rest der Seite ladet bei mir einfach nicht – aber gut, die beiden sind jedenfalls genial.

live in Poland 12.2007 Csardas de Monti
live in Poland “Mediterranean Sundance”
Runaway Train
Django Reinhardt

Karli’s Band & die Ohdraht’n

Am vergangenen Samstag gab’s beim Fischer-Wirt in der Simmeringer Krausegasse wieder ein Live-Event der urigen Klasse: Zwei Bands spielten in verschiedenen Variationen und Besetzungen auf: “Karli’s (Wirtshaus-)Band” und “Die Ohdraht’n” waren live zu bewundern und zu hören, das Repertoire reichte von bodenständiger Volksmusik über irischen Folk bis zu österreichischen Liedern von Wolfgang Ambros. Gesangs- und Tanzeinlagen von anwesenden Gästen rundeten die gelungene Vorstellung im relativ intimen Rahmen (so groß ist ja das Fischer-Wirtshaus nicht) ab. Hier einige Fotos vom Event.

01

02

03

08

09

10