Category Archives: Wissen

Was gebildete Menschen ausmacht

By | 19. September 2017

Konrad Paul Liessmann hat vorgestern im Kurier einen ausgezeichneten Artikel zum Thema „Was gebildete Menschen ausmacht“ geschrieben. Er meint, dass formale Kompetenzen wenig mit Bildung zu tun haben. Gebildet sei eher derjenige, der ganz bestimmte Bücher gelesen hat und durch sie geprägt wurde. Gebildet sei auch nicht derjenige, der eine unspezifische Sozialkompetenz aufweist, sondern derjenige,… Read More »

Produktiver mit 5 Tipps

By | 30. Januar 2016

Tipp 1 – Social Media meiden Tja, Social Media sollte man wohl in der Arbeitszeit grundsätzlich auf 0% drücken – Tipp 1 wäre somit für jeden Arbeitnehmer ziemlich uninteressant. Tipp 2 – Unterbrechungen durch KollegInnen minimieren Lässt sich – und hier habe ich nicht nur bei mir selbst, sondern auch in meiner Beratungstätigkeit schon sehr… Read More »

Schaltsekunde

By | 21. Juni 2015

Gewusst? Heuer hat das Jahr eine Sekunde mehr – denn am 30. Juni wird eine Schaltsekunde eingelegt. Grund dafür ist, dass die Rotation der Erde um ihre eigene Achse mit der Zeit immer langsamer wird. Verursacht wird dies durch die Gezeitenkraft des Mondes. Ein äußerst informativer Artikel dazu hier in der Wiener Zeitung.

Beachtliche Erkenntnisse zur Resilienz

By | 25. Januar 2015

Vor kurzem bin ich über ein Seminarangebot "RESILIENZ FÜR PRÜFENDE UND BERATENDE BERUFE" gestolpert – und da habe ich mich mit dem Thema "Resilienz" ein wenig näher beschäftigt. Vor allem auch deshalb, weil ich vor einiger Zeit in einem Journal (aber dazu unten mehr) einen interessanten Artikel gelesen habe. Die Auszüge aus dem Kursprogramm waren:… Read More »

Verbetriebswirtschaftlichter Individualismus

By | 29. November 2014

Einen weiteren interessanten Begriff habe ich im Buch "Performer, Styler, Egoisten", in dem sich Bernhard Heinzlmaier mit Zukunftsforschung und unserer Jugend beschäftigt, gefunden: "Der verbetriebswirtschaftlichte Individualismus". Dieser Begriff steht für die betriebswirtschaftliche Lebensführung – in der es einzig darum geht, mit dem kleinstmöglichen Input den größtmöglichen Output zu erzielen. Ist dieses Prinzip eines, das man… Read More »

Limbus

By | 10. September 2014

Im Zuge einer sehr interessanten Führung in Wiener Neustadt zum Thema "Seelenheil im Mittelalter" wurde ich mit dem Limbus konfrontiert, dem sogenannten Bereich der "Vorhölle". Das Schicksal ungetauft sterbender Kinder in der theologischen Diskussion des 20. Jahrhunderts ist bemerkenswert. Kinder, die vor der Taufe sterben, haben keine persönlichen Sünden begangen – sie leiden an der… Read More »

Schlafmangel schädigt Gehirnzellen

By | 2. Januar 2014

Die Wichtigkeit des Schlafes ist ja bekannt – der Tagesspiegel berichtet heute über neue Erkenntnisse schwedischer und englischer Forscher, die im Fachmagazin “Sleep” publiziert wurden. Demnach sollen die beiden Eiweiße “Neuronenspezifische Enolase (NSE)” und S-100B – beide werden jetzt schon von Neurologen zur Abschätzung von Gewebeschädigungen nach einem Schlaganfall oder einem Schädel-Hirn-Trauma genutzt – maßgeblich… Read More »

Serbenhalle

By | 22. Oktober 2011

In Wiener Neustadt bin ich heute auf die ehemalige “Serbenhalle” gestoßen, die geschichtsträchtige Momente wieder aufleben lässt. 1942 wurde unter dem Decknamen “Rax-Werk Ges.m.b.H.” eine Tochtergesellschaft der Wiener Neustädter Flugzeugwerke gegründet, um kriegswichtige Rüstungsgüter herzustellen. Um die Raxwerke möglichst schnell aufzubauen, wurde 1942 der Entschluss gefasst, eine in Kraljevo (Serbien) erbeutete, 300 Meter in der… Read More »

Vegetarier und ihre Ausprägungen

By | 21. Juli 2011

Weil ich am Wochenende im aktuellen Profil eine Aufstellung der „who is who“ der Ernährungstypen gelesen habe, hier wiederholt zum Merken: Flexitarier:Vegetarismus light: Deutlich reduzierter Fleischkonsum, zu „besonderen Anlässen“ gibt es aber doch ein schönes Stück Fleisch, idealerweise aus nachhaltiger Landwirtschaft. Pescetarier:verzichten komplett auf Fleisch, nicht aber auf Fisch und andere tierische Produkte wie Eier,… Read More »

Börsen-Wissen, Teil 8: Hedging

By | 27. Juni 2010

Als Hedging bezeichnet man die Absicherung einer bestehenden Veranlagung über den Abschluss einer sich gegengleich entwickelnden Position. Sehr häufig werden für diese Zwecke Derivate eingesetzt. Durch ein perfektes Hedging verändert sich der Gesamtwert von Grundgeschäft und Absicherung gemeinsam nicht mehr, das Risiko aus der Position wird Null. Quelle: Rechnungshof

Börsen-Wissen, Teil 7: Hedgefonds

By | 14. Juni 2010

Hedgefonds sind große, unregulierte Fonds, denen ein weitgehend uneingeschränktes Anlageuniversum zur Verfügung steht. Sie können sowohl Kauf- als auch Verkaufpositionen in nahezu allen Anlageklassen (Assetklassen) wie z.B. in Aktien, Anleihen, Rohstoffen, Währungen und Immobilien eingehen. Das Management der Fonds hat in der Regel über hohe Errfolgsbeteiligungen in der Größenordnung von 20% starke Anreize, eine gute… Read More »

Börsen-Wissen, Teil 5: Collateralized Debt Obligation (CDO)

By | 4. Juni 2010

CDO zählen zu den derivativen Finanzinstrumenten. Sie bestehen aus einem Portfolio aus festverzinslichen Wertpapieren und Kreditderivaten. Diese werden in drei Tranchen mit sinkendem Rating aufgeteilt: Senior Tranche, Mezzanine Tranche und Qeuity Tranche. Das Ausfallrisiko steigt – aufgrund der nachrangigen Bedienung im Fall eines Ausfalls – mit sinkendem Rating. Daher bietet die riskanteste Tranche, die Equity… Read More »

Börsen-Wissen, Teil 4: Asset-Mix, Asset Allocation

By | 26. Mai 2010

Ist die Verteilung der veranlagten Mittel, der Assets, auf die verschiedenen Veranlagungsinstrumente bzw. Assetklassen wie z.B. Aktien, Anleihen und alternative Investments. Quelle: Rechnungshof

Börsen-Wissen, Teil 3: Asset Manager

By | 22. Mai 2010

Asset Manager sind Vermögensverwalter, die einen Vertrag mit einem oder mehreren Anlegern haben und innerhalb von Anlagerichtlinien nach eigenem Ermessen deren Vermögen managen. Asset Manager sind klassischerweise in Banken oder Fondsgesellschaften tätig, aber auch in Immobilienunternehmen, Versorgungseinrichtungen, Versicherungen und Asset Managementfirmen. Quelle: Rechnungshof

Börsen-Wissen, Teil 2: Asset Backed Securities (ABS)

By | 15. Mai 2010

Ein forderungsbesichertes Wertpapier (asset-backed security, kurz ABS) ist ein verzinsliches Wertpapier, welches Zahlungsansprüche gegen eine Zweckgesellschaft (Special Purpose Vehicle, kurs SPV) zum Gegenstand hat. Dabei verwendet die Zweckgesellschaft die Mittel ausschließlich zum Erwerb von Forderungen meist mehrerer Gläubiger und verbrieft diese zu einem Wertpapier. Die Zahlungsansprüche werden durch den Bestand an Forderungen (assets) gedeckt (backed),… Read More »