Der holländische Griff

Von | 14. Dezember 2020

„The Dutch Reach“ ist in Hollands Fahrschulen eine von jedem Schüler zu erlernende Gewohnheit:
Die Autotür immer mit der entfernten Hand öffnen – der Fahrer also mit rechts, der Beifahrer mit links. Dadurch dreht sich der Oberkörper immer in die Fahrt-Gegenrichtung und man erkennt automatisch, ob möglicherweise ein einspuriges Fahrzeug von hinten kommt und man die Autotür nicht oder nur einen Spalt öffnen darf. Es handelt sich dann sozusagen um den berühmten „Schulterblick“.

Es ist also nur eine Kleinigkeit und eine Frage der Gewohnheit – aber eine unachtsam geöffnete Autotür kann Menschenleben kosten. Daher: an den holländischen Griff denken!

Zu Risiken oder Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker Smile.

Kommentar verfassen