IT-Personal

By | 23. Februar 2020

imageDer Markt an IT-Spezialisten ist bekanntlich dünn. Auch und vor allem in Österreich. Der Arbeitsmarkt hat sich in den letzten Monaten und Jahren wesentlich verändert, die Anforderungen sind gestiegen, die Chancen gute und performancewillige Bewerber zu vernünftigen Preisen zu bekommen, sinken ständig – wobei es ein Riesenangebot an IT-Projekten und IT-Stellen im ganzen Land gibt.

Diese Situation spüren nicht nur die kleinen Softwarehäuser, sondern auch Branchenriesen wie SAP – hier ein aktueller Beitrag in dem Hans Täubel, Geschäftsführer des größten SAP-Systemhauses in Oberösterreich, die Situation als „prekär“ und „sehr, sehr angespannt“ bezeichnet. Genauso würde ich auch die aktuelle Gesamtsituation bezeichnen, es fehlt an gut geschulten und gut analytisch veranlagten und ausgebildeten Menschen, die sich mit Engagement für eine Sache einsetzen möchten.

Möglicherweise ist dies auch der aktuellen Diversifikation geschuldet, die mit ihrer Vielfalt an neuen Technologien und Web-Angeboten ein Universum an Möglichkeiten eröffnet, das für viele keine konkrete Interessenslage und keinen Focus auf ein konkretes Ziel mehr eröffnet. Wohin sich der IT-Personalmarkt entwickelt wird sich zeigen, momentan jedenfalls bin ich mir nicht sicher, auf welchem Weg wir derzeit sind…

Photo by Clayton Cardinalli on Unsplash

Category: IT

Kommentar verfassen