M5BAT

By | 31. Juli 2016

434e28c1-304d-4804-9906-3cc412ae98c5 Sonnenstrom bzw. Strom aus erneuerbaren Quellen ist ökologisch und mittlerweile akzeptiert. Allerdings mit dem Problem der zeitlich azyklischen bzw. bedarfsgerechten Erzeugungsmöglichkeit – bei schönem Wetter gibt es Stromüberschuss, bei Dunkelheit ist keine Erzeugung möglich. Diese Spitzen decken heute noch herkömmliche Stromkraftwerke ab. Die Problematik des Zwischenspeicherns von Strom aus erneuerbaren Quellen beschäftigt mittlerweile weltweit viele kluge Köpfe.

Im August vergangenen Jahres fand im deutschen Aachen der Spatenstich für den weltweit größten modularen Batteriegroßspeicher statt. Besonderheit dabei ist, dass unterschiedliche Batterie-Technologien miteinander verknüpfbar sein sollen – deshalb auch der Name "M5BAT": Modularer Multi-Megawatt Multi-Technologie Mittelspannungsbatteriespeicher.

Mit diesem Projekt soll die Wirtschaftlichkeit der Technologie erforscht werden und der Prototyp soll für das Erproben weiterer Batterie-Technologien genutzt werden.

Hier haben sich das deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Energie mit verschiedenen Projektpartnern zusammengetan, um diesen 5 Megawatt starken Prototyp-Speicher zu entwickeln.

Die Frage ist nur – warum gibt’s eigentlich solche Initiativen nicht hier bei uns in Österreich?

Links: trendsderzukunft, m5bat

Kommentar verfassen