Beleuchtung

By | 1. Dezember 2019

image

Beim Einkaufen steht man immer wieder im Baumarkt vor einem endlos scheinenden Glühbirnen- und Lampenregal und versucht, das richtige Beleuchtungsmittel zu finden. Vor allem die Auswahl der Beleuchtungsfarbe und –intensität fällt immer schwer, da es so viele verschiedene Möglichkeiten gibt.

Hier einige Beleuchtungs-Facts, die Aufklärung in die Sache bringen und die Auswahl entsprechend erleichtern sollen…

Das Tageslicht weckt uns auf, regelt das schläfrig machende Melatonin herab und regt die Bildung des „Glückshormons“ Serotonin an. Es ist wichtig, Räume gut zu beleuchten – Licht wirkt auf die menschliche Stimmung.

Energieverbrauch: wird in Watt gemessen, verbrauchsarm: Halogenleuchten, Energiesparlampen, LED-Leuchten – 1 kW = 1000W

Helligkeit: wird in Lumen gemessen, für Flur/Treppe/Wohnzimmer/Essbereich/Schlafräume: 100-150 Lumen/m2, für Küche/Bad/Arbeitszimmer ca. 250-300 Lumen/m2

Farbtemperatur: wird in Kelvin gemessen, bis 3.300 warmweißes Licht (wirkt entspannend), 3.300-5.300 neutralweißes Licht (sachlich, positives Licht), ab 5.300 tageslichtweiß (kühler, hohe Aufmerksamkeit)

Quelle: https://www.wir-leben-nachhaltig.at/aktuell/detailansicht/helligkeit-in-dunkle-wintertage-bringen/

Kommentar verfassen