Christiane Sommer und die DDR

By | 28. Juli 2018

image

Christiane Sommer schwamm die 100 Meter Delfin im Jahr 1977 als erste Frau unter einer Minute.

Sommer, die seit 1988 in Wien lebt, in einem bemerkenswerten Interview über ihre Erinnerungen an eine Jugend im DDR-Dopingsystem. „Ich kann mich erinnern, dass ich gar nicht schwimmen wollte. Mein Vater hat gesagt, reiß dich zusammen. Der Partei-Auftrag lautete, wir sollten Medaillen heimbringen. Da wollte ich nicht mehr mitspielen“. Eine sehr ehrliche Geschichte, die die Ausmaße der Manipulationen des seinerzeitigen DDR-Regimes sichtbar macht.

Kommentar verfassen