Rechtschreibung 2017

By | 11. November 2017

imageIch habe hier noch immer ein Thema liegen, für das es eben jetzt auch noch ein Posting zu verfassen gibt. Thema: Im Sommer dieses Jahres 2017 wurde das amtliche Regelwerk zur deutschen Rechtschreibung wieder mal aktualisiert. Hier die wesentlichen Punkte dieser Änderungen:

  • Neben dem großen scharfen ß – also bisher dem “SS” gibt es nun wahlweise das wirliche große scharfe “ẞ” (Windows: AltGr+Shift+ß). Die Verwendung dieses neuen “Großen scharfen ẞ” ermöglicht nun insbesondere die korrekte Schreibung von Eigennamen in Pässen und Ausweisen
  • Alternativ nun möglich/erlaubt: Großschreibung des Adjektivs in Fällen wie “die Goldene Hochzeit” und “alles Gute im Neuen Jahr”. So ist bei wörtlichem bzw. bildhaftem Gebrauch wie in „der freie Mitarbeiter“ und „die gläserne Decke“ die Kleinschreibung der Regelfall. Bei besonderen Anredeformen wie der Heilige Vater gilt die Großschreibung. Fälle mit schwankendem Gebrauch wie z.B. „die mittlere/Mittlere Reife“, „die goldene/Goldene Hochzeit“ oder auch „der technische/Technische Direktor“ werden neu grundsätzlich in beiden Schreibungen angesetzt.
  • Anpassung einzelner Wortschreibungen an den beobachteten Schreibgebrauch. Davon betroffen ist in erster Linie die Fremdwortschreibung. Variantenschreibungen wie „Anschovis“, „Frotté“, „Komplice“, „Majonäse“, „Wandalismus“ oder „Ketschup“, die zum Teil schon seit Jahrzehnten in den Wörterbüchern standen, werden nicht mehr fortgeschrieben, sondern entfallen. Dafür greift das Wörterverzeichnis neu z.B. die Bindestrichschreibung in Fällen wie „Ex-Regierungschef“ und „Co-Trainer“ auf. In manchen Fällen wurden erkennbare Tendenzen nicht aufgenommen: Ein Beispiel hierfür ist die häufig zu beobachtende Schreibung „(sei) herzlich *Willkommen“. Denn „willkommen“ ist in dieser Verwendung adjektivisch. Die Großschreibung bleibt aber weiterhin auf die substantivische Verwendung wie in „ein herzliches Willkommen“ beschränkt.

Alle amtlichen Regeln und Wörterlisten sind auf www.rechtschreibrat.com zu finden.

Kommentar verfassen