Telefonie: Jajah – Skype – Festnetz

Von | 24. Februar 2006

Nachdem heute die Meldung durch die Medien ging, dass der Voice-Over-IP-Anbieter Jajah (sprich ‘dschadscha’) aus Wien eine Riesen-Finanzspritze eines amerikanischen Investors bekommen hat, rückt VoIP-Telefonie noch näher in die Richtung der Verbraucher. Beachtlich ist, dass Jajah herkömmliche Telefongeräte als Endgeräte nutzt und nur der Verbindungsaufbau per Internet initiiert wird. Hier eine kurze Gegenüberstellung der Telefonie-Gebühren für die gebräuchlichsten Verfahren:

  • Telekom Austria: 1,35/4,9 cent Lokalzone, 2,6/5,9 cent Inlandszone (Freizeit/Geschäftszeit 8-18:00 Uhr)
  • Tele2/UTA: 1,9/4,7 cent (Freizeit/Geschäftszeit 8-18:00)
  • Skype: 1,7 cent
  • Jajah: 2,2-2,9 cent (wird je Gespräch angezeigt) – edit/27.1.19: Jajah gibt’s mittlerweile nicht mehr, hier der Link zu einem VOIP-Guide mit dem Hinweis auf einige Alternativen (danke an David für den Hinweis!).

Kommentar verfassen