eRocket bicycle bike

Von | 12. Februar 2009

Ein Wahnsinns-Gefährt (danke an Johann für den Tipp!): Ein elektrobetriebenes Fahrrad, das total unkonventionell mittels Fußpedalkraft die Elektroenergie reguliert. Der Elektromotor mit 14 PS sorgt für einen Raketenantrieb, der die meisten Autos an der Kreuzung verkümmern lässt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 80 km/h.

Das motorradähnliche Luxus-Fahrrad hat ein Österreicher entwickelt, der hofft, demnächst mit einer ersten Kleinserie zum Preis von (leider) 25.000€ starten zu können. Es handelt sich jedenfalls um ein Sportgerät, denn der Widerstand der Pedale lässt sich wie bei einem Hometrainer einstellen – die Drehzahl der Pedale steuert die Geschwindigkeit.

Kommentar eines Bikers im Video: “Ein wildgewordener Radfahrer!” – aber dann haben sie ja alle applaudiert…

4 Gedanken zu „eRocket bicycle bike

  1. Sirprize

    Tolles “Fahrrad”,

    aber wie man auf einen Österreicher als Entwickler kommt, keine Ahnung.
    Kennzeichen des “Fahrrads” ist Berlin, der Entwickler hat keinerlei österreichischen Dialekt und redet zudem von der deutschen Fahrradbautradition.
    Naja, ich wollte euch den Spass an dem e-rocket nicht nehmen 😉

  2. E.R.

    Hallo Sirprize – die Idee zu diesem Gefährt hatte Stefan Gulas (und dem eindeutig österreichischen Akzent nach könnte das auch der Herr aus dem Video sein), siehe dieser Artikel hier: http://erockit.net/download/presse/1008-fhm-okt.jpg – übrigens: hier geht’s gar nicht darum ob’s ein Deutscher oder Österreicher erfunden hat – ich finde das Gerät einfach Spitze, egal wer hier maßgeblich daran beteiligt war oder daran arbeitet!

  3. Rolli

    Angesichts eines Umdenkungsprozesses in Sachen alternativer Mobilitätskonzepte hätte das Gerät wohl einen großen Markt. Allerdings nicht, wenn es zum Preis eines soliden Mittelklassewagens nur ein paar spinnerten Erben zur Verfügung steht, die nach einigen Steilstarts auf dem Kuhdamm, der Kö oder der Maximilianstraße das Teil in ihr SUV schmeißen, um dann wieder heim zu fahren. Schade, ein potenter Partner könnte sicherlich etwas Großes daraus machen.

  4. login57

    Gerade ist das Rad im Fernseh bei Marcus Lanz.
    Und da wird das Rad mit einem Preis von 12460€ angegeben.

Kommentar verfassen