Eine Ära ging zu Ende…

Von | 20. Mai 2007

Eine erfolgreiche Produktserie bei Data Systems Austria – und damit ein (fast echtes) Kind von mir – wurde “zu Grabe getragen”. Der letzte Anwender von X/DOMIZIL, das Branchenpaket für die Wohnungswirtschaft für die Unix-Platform (SCO Unix), wurde am 26. April 2007 auf JETDomizil umgestellt. Damit geht eine über 14jährige Erfolgsgeschichte mit X/DOMIZIL zu Ende.

Wie alles begann…

Am 15. Februar 1993 wurde die erste Kunden-Installation bei der Gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaft „Hausruckviertel“ in Attnang durchgeführt. Ich kann mich noch gut erinnern, wie der Geschäftsführer Hr. Ritzinger im Zuge der Umstellung ganz aufgeregt umherlief und hektisch artikulierte, warum das nicht schneller ginge. Aber alles lief nach Plan – nach 3-tägiger Umstellung lief der Tagesbetrieb wieder normal weiter, die Anwender waren auf das neue System eingeschult und auch Frau Weichselbaumer vom neuen System begeistert. Das ist lange her, doch aufgrund der innovativen Produktgeneration erfolgte daraufhin ein regelrechter „Umsteiger-Boom“, der auch für ein gehöriges Neukundengeschäft in der Wohnungswirtschaft für Data Systems Austria sorgte.

Heute…

nach 21 Versions-Upgrades, in einer Zeitspanne von 14 Jahren, die unter anderem durch eine Jahr-2000- und Euro-Umstellung gekrönt war, wurde das Produkt nun endgültig vom Versionsnachfolger JET Domizil abgelöst und in den verdienten Ruhestand geschickt.

Vor den Vorhang muss natürlich auch jene Person, die sicherlich mindestens so viel investiert hat wie ich. Und das ist meine Ex-Kollegin Doris Leopold, mit der ich (mit nur ganz wenig Hilfe Dritter) in unzähligen Stunden, Tagen und Nächten ein Produkt geschaffen habe, das zu einem Umsatzträger erster Klasse wurde. Und die auch schon vorher gemeinsam mit mir die Basis dafür geschaffen hat, dass diese Entwicklung überhaupt möglich wurde. Dafür heute nochmals ein herzliches Dankeschön! 

Und ergänzenderweise sei jener Mann erwähnt, der bewiesen hat, dass man ein gutes Produkt nicht nur gut, sondern ausgezeichnet im Markt platzieren kann. Es ist dies (ebenfalls wieder ein Ex-Kollege) mein guter alter Freund Günter Schober, der immer das richtige Fingerspitzengefühl besaß wenn es darauf ankam und der auch noch heute mit Interesse die Szene verfolgt und fast nicht loslassen kann 😉

Dass in der Zwischenzeit bereits Version 2 von JET Domizil bei allen unseren Kunden aus der Wohnungswirtschafts-Branche im Einsatz ist, beweist die solide Qualität unserer Softwarearbeit heute. Aber dazu vielleicht später mal…

Und übrigens…
Bei der Wohnbaugenossenschaft Hausruckviertel ist schon eine neue Generation angetreten, Hr. Gratzl jun. hat neben dem bewährten Buchhaltungsteam das Erbe der EDV-Last übernommen und macht seine Sache mehr als ausgezeichnet.

3 Gedanken zu „Eine Ära ging zu Ende…

  1. Günter Schober

    Lieber Ernst,

    ja ja, das waren noch Zeiten in Attnang-Puchheim. Bravo, dass du/ihr das so super geschafft habt alles bestens zu konvertieren, neu zu schaffen usw. Ohne euch wäre ich nicht erfolgreich gewesen! Auch die nächste Generation ist bis heute am Markt ungeschlagen erfolgreich. Ich bin davon überzeugt, dass das auch in Zukunft so sein wird und wünsche dir weiterhin viele gute Ideen, Überzeugungskraft und Ausdauer für die neue Lösung!

    Danke und liebe Grüße an dich und deine KollegInnen!

    Günter

  2. Büro der Wohnbau Hausruckviertel

    Hallo!

    Auch bei der altgedienten Mann/Frauschaft in unserem Büro sind die Erinnerungen an den damaligen Umstieg noch überaus präsent! Dagegen lief die Umstellung auf das neue JETDomizil vor ein paar Jahren ja schon bedeutend “ruhiger”. 🙂
    Wir hoffen, dass Sie bzw. das gesamte Team rund um Domizil uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seit stehen und noch viele weitere Entwicklungen Einzug halten werden.

    lg vom gesamten Büro der
    Wohnbau Hausruckviertel

  3. e.rottensteiner Beitragsautor

    Vielen Dank für den netten Kommentar – wir werden uns auch weiterhin bemühen 😉

Kommentar verfassen