Grace Hopper, die Erfinderin des Bugs

By | 10. April 2011

image„Irgend etwas stimmte nicht in einem der Schaltkreise dieses großen verglasten Computers“, berichtet Hopper von den Schwierigkeiten, die das Team mit Mark I im Sommer 1945 hatten. „Schließlich entdeckte jemand die Stelle und entfernte mit einer gewöhnlichen Pinzette das Problem: eine Fünf‑Zentimeter‑Motte. Von da an sagten wir, wenn irgend etwas mit einem Rechner schiefging: Da sind Bugs drin.“

Grace Hopper war die erste Frau, die auf einem Computer programmierte. Sie wird heute die „Codierkönigin“ genannt und ihr Aufstieg begann vor mehr als 75 Jahren im Jahr 1943. Neben der Erfindung des Begriffes „Bug“ entwickelte sie den ersten Compiler, war federführende Begründerin der Programmiersprache COBOL und gehörte damals schon zu den leidenschaftlichsten Verfechtern der Standardisierung. Eine ausführliche Biographie der Grace Murray Brewster Hopper lesen Sie in diesem Artikel im Extrablog.

Category: IT

One thought on “Grace Hopper, die Erfinderin des Bugs

  1. Laconia

    Grace Hopper hat sicherlich Großes geleistet, aber den „Bug“ gab es schon lange vorher. Sie dokumentierte lediglich den ersten Fall eines „echten“ Computer-Bugs – Beweis dafür, dass der Begriff von ihrem Team schon länger verwendet wurde. Bereits Edison verwendete den Begriff 1878:
    http://en.wikipedia.org/wiki/Software_bug

Kommentar verfassen