Blackout

By | 8. Dezember 2013

image

Schon vor einiger Zeit wurde in den Medien das Problem und die Folgen eines länger andauernden Stromausfalles thematisiert. Heute bin ich zufälligerweise wieder über das Thema gestolpert und möchte dieses deshalb hier im Blog auch kurz ansprechen.

Grundsätzlich gibt es in unseren Breiten – und ich glaube hier für ziemlich ganz Österreich sprechen zu können – mit der Stromversorgung kaum Probleme. Ich weiß zwar dass es in einzelnen Landesteilen hin und wieder zu kurzen Stromversorgungs-Unterbrechungen kommt, aber diese Fälle sind eigentlich vernachlässigbar.

Was allerdings passieren sollte wenn es doch einmal zu einem größeren innerländischen Störfall kommen sollte (möglicherweise auch aufgrund einer Kettenreaktion eines gesamt-europäischen Problems), das kann man auf den Seiten des österreichischen Zivilschutzverbandes nachlesen: Ausfall der Heizung, Computer, Drucker, Kopierer, Telefone und andere Geräte funktionieren nicht mehr, in Supermärkten und Geschäften kann nicht mehr bezahlt werden, Tiefkühlware und verderbliche Ware kann nicht mehr gekühlt werden, es kann kein Bargeld von Geldautomaten mehr behoben werden, private Kommunikation (Telefon, Handy, Internet) funktionieren nicht mehr – und Radio und TV fallen aus.

Wenn man sich dieses Szenario wirklich mal durchüberlegt, dann sind die Ratschläge auf der Webseite des Zivilschutzverbandes schon eine Überlegung wert – obwohl man sich natürlich nicht vorstellen möchte, dass ein derartiger Fall irgendwann eintreten könnte.

Hier ein Link zur Broschüre „Bevorraten“.

2 thoughts on “Blackout

  1. Florian Pankerl

    Mit dem gleichen Thema hatte ich mich in meinem Blog auch schon einmal auseinander gesetzt (Post „Was passiert wenn die Energie ausfällt?“ in meinem Blog), jedoch bin ich noch auf etwas wesentlich problematischeres gestoßen… während hier nur der Ausfall der privaten Kommunikation (die wäre ja noch vernachlässigbar) genannt wurde, finde ich den Ausfall der Notrufmöglichkeiten viel problematischer (dies trifft vor allem VoIP und Mobiltelefonie, ISDN und analoge Anschlüsse dürften in Österreich in ihrer Funktionsweise wohl genauso gesichert sein wie in Deutschland).
    Weiterhin könnte sich die Information der Bevölkerung als problematisch herausstellen – ich weiß nicht, in wie fern das in Österreich gelöst ist? Hierzu hatte ich mal eine Lösung erarbeitet (Post „Warnung der Bevölkerung“ in meinem Blog) – die Frage ist nur, ob die Politik das Problem jemals angehen wird.

  2. Pingback: Blackout im Pinzgau - rottensteiner's blog

Kommentar verfassen