Nordkorea und das Internet

By | 21. September 2017

imageNordkorea hat erneut eine Mittelstreckenrakete über Japan hinweg geschossen. Der UN-Sicherheitsrat ruft zur Dringlichkeitssitzung, der amerikanische Präsident findet harte Worte, das Regime in Nordkorea ist unbegreifbar.

Ebenso für uns unvorstellbar ist die Menschen- und Meinungsfreiheit, die es in diesem Land nicht gibt. In diesem Artikel auf futurezone.at erfährt man, wie die Nordkoreanische Elite das Internet nutzt. Ein Großteil der Bevölkerung benutzt modifizierte Smartphones, die alle vom gleichen Provider verwaltet werden und die das Verfassen von Text- und Videonachrichten verbieten.

Nordkoreas Internet hat nur 28 Websites (zumindest ist dies der Stand 2016 – und ich denke, hier wird sich nicht viel geändert haben), sie alle sind hier aufgelistet.

Kommentar verfassen