Tesla Powerwall

By | 10. Januar 2016

Tesla hat letztes Jahr wieder eine Neuigkeit vorgestellt: die Tesla PowerWall – eine “Home Batterie”, die sich vor allem durch ihr Design als auch durch ihre einfache modulare Erweiterbarkeit auszeichnet. Mit den Erfahrungen von Tesla in ihren – nun zur Serienproduktion herangereiften – Automodellen hat sich das Unternehmen nun an die Arbeit gemacht, um dem generellen Energiespeicher-Problem nachzugehen.

image

Die Powerwall kann einerseits von solarer Quelle und andererseits natürlich aus Netzquelle aufgeladen werden. Vor allem für die Energiegewinnung aus Photovoltaik stellt das Produkt eine Möglichkeit dar, Energie auch dann zu verbrauchen, wenn die Erzeugung nicht möglich ist (also Energie-Erzeugung untertags, Verbrauch Nachts).

Die entnommene Energie wird ins vorhandene Stromnetz eingespeist. Jede Powerwall hat eine Kapazität von 7 kWh und es können – wie schon erwähnt – mehrere Powerwalls miteinander verbunden und zusammen installiert werden. Die Powerwall mit 10-Jahres-Garantie und den Abmessungen 1,3m x 86cm x 18cm wird ca. 3.000$ kosten und kann jetzt schon bei Tesla reserviert werden.

Kommentar verfassen