Elektronischer Impfpass

Von | 5. Mai 2021

imageIn den elektronischen Impfass (e-Impfass), der ja in den nächsten Jahren (oder schon in Kürze?) den klassischen Papier-Impfpass ablösen soll, kann man eigentlich jetzt schon einsehen – und zwar über die elektronische Gesundheitsakte (ELGA). Der e-Impfpass ist streng genommen nicht Teil der ELGA, nutzt aber deren Infrastruktur. Eine App für den elektronischen Impfpass ist für die zweite Jahreshälfte 2021 angekündigt.

Einfach am Österreichischen Gesundheitsportal anmelden (mittels Handy-Signatur oder Bürgerkarte) und von dort über den Link “ELGA-Portal” ins ELGA, wo der e-Impfpass dann angewählt werden kann.

Im elektronischen Impfpass sollen in Zukunft alle erhaltenen Impfungen eingetragen werden – die Datenerfassung erfolgt dann vom Arzt im sog. nationalen elektronischen Impfregister. Auch die Corona-Impfung wandert schon automatisch in den e-Impfpass – und in weiterer Folge soll es auch möglich sein, bereits zurückliegende Impfungen aus dem Papier-Impfpass in den elektronischen Impfpass nacherfassen zu lassen (von einer “autorisierten Stelle”).

Übrigens: Es besteht ja grundsätzlich die Möglichkeit, sich aus Sicherheits- oder datenschutzrechtlichen Gründen von ELGA abzumelden (ebendort möglich). Dies gilt allerdings nicht für den e-Impfpass, hier hat der Gesetzgeber keine Abmeldemöglichkeit vorgesehen.

Den Beginn der Geschichte und aktuelle Links gibt es im ersten Corona-Beitrag.

Kommentar verfassen